Burnout – Arbeiten bis zum Umfallen?

Burnout

Thema bei Phoenix am 4. Oktober 2011

Burnout, was ist das überhaupt? Nur eine Modediagnose? Oder die Folge von Arbeitsbedingungen, die Menschen immer mehr abverlangt, bis sie eines Tages nicht mehr können.

Zu Gast im Phoenix-Studio: Michael Schonnebeck, Burnout-Experte der Psychosomatischen Tagesklinik Köln, und Michaela Böhm, Journalistin. Moderation: Thomas Bade.

Wie hoch der Druck ist, dem Menschen in der Arbeitswelt ausgesetzt sind, und was dahintersteckt, darum geht's in dem Beitrag des Online-Magazins »Gegenblende« des DGB, in einem Text der ver.di-Mitgliederzeitung PUBLIK und ausführlich in meiner Broschüre »Burnout«, herausgegeben von der IG Metall.


2011_burnout_u1Leer, erschöpft, ausgebrannt

Kaffee oder Tee? Wer ausgebrannt ist, den wird diese Entscheidung schlicht überfordern. Das Pop-Duo Rosenstolz hat es erwischt und auch den Schalke-Trainer Ralf Rangnick. Wieder sind es Prominente, wieder überschlagen sich die Berichte in den Medien.

In der normalen Arbeitswelt geht es zwar nicht so spektakulär zu, aber nicht weniger dramatisch. Die geistige, körperliche und seelische Erschöpfung trifft den Schichtarbeiter und Freiberufler, die Leiharbeiterin und den Betriebsrat. Burnout ist weder eine Modeerscheinung noch eine Prominentenkrankheit. Wie Betriebsräte sich selbst schützen und was sie für Betroffene im Betrieb tun können, darum geht es in meinem Buch der IG Metall.

Die Broschüre ist zu bestellen bei: www.igmetall.de/shop > Suchbegriff: Burnout.